fbpx

Willkommen

Passion. Huskies. Outdoorlife.

Tauche ein in das Leben mit 25 Schlittenhunden am Polarkreis. Katharina und ihre 8SeasonsHuskies trainieren das ganze Jahr für Langdistanzrennen. Eine inspirierende Reise!

Die Langstrecken-Athleten

Auf ein Ziel fokussiert – ein erfolgreiches Team mit glücklichen Hunden aufzubauen, für Langdistanzrennen im Nordskandinavien. Mit viel Herzblut, Engagement und Energie.

Ein erfühlendes Erlebnis mit Schlittenhunden in der nordischen Natur.

Die Hunde glücklich und motiviert vor dem Schlitten laufen zu sehen, ist eines der besten Momente in meinem Leben.

Dieses fantastische Video wurde im Februar und März 2020 aufgenommen. Eine unvergessliche Zusammenarbeit mit Elise von Meraki Studios aus den Niederlanden. Wir bedanken uns!


Mein Lebensrezept

(Gedanken von der Musherin, Katharina Koch-Hartke, zu ihrem Leben mit den Schlittenhunden.)

Wäre mein Leben ein Rezept, dann bräuchte es nur wenige Zutaten und sehr viel Zeit.

100% Schlittenhunde = 100% Leben

Zutaten

  • ein Rudel wunderbarer Schlittenhunde
  • ein Plan am längsten Hundeschlittenrennen Europas teilzunehmen
  • eine Handvoll Herausforderungen und Abenteuer

Gewürze

  • eine riesige Portion Liebe, Glück, Vertrauen, Leidenschaft und Geduld meiner Lebenspartnerin Johanna
  • unzählige Spritzer an Unterstützung von lieben Menschen die an uns glauben
  • ein Paket arktisches Klima
  • eine reichliche Prise Geld 😊

Zubereitung

  • Nimm Dir viel Zeit.
  • Pack alle Zutaten nach und nach zusammen.
  • Verrühr alle Zutaten langsam und vorsichtig, bis alles gut vermischt ist.
  • Habe es nicht zu eilig doch der Schwung sollte auch nicht fehlen.
  • Hör niemals auf zu rühren…
  • Gib 100%

Die Hauptzutat für mein Lebensrezept sind meine Schlittenhunde. Die Schlittenhunde und der Alltag mit ihnen an allen 365 Tage im Jahr – das ist mein Leben. Die Begeisterung der Schlittenhunde für das Laufen und Ziehen vor dem Schlitten und das gemeinsame Unterwegs sein in der arktischen Natur, fasziniert mich. Es geht mir nicht nur um das Schlittenfahren an sich. Es geht um das große Ganze.

Das hohe Energielevel der Schlittenhunde motiviert mich jeden Tag. Die Hunde haben unglaubliches Potential und grenzenlose Freude.  Es ist einfach toll, dass ich mich nie fragen muss, ob die Hunde das wirklich gern machen wollen. Sie sind von Natur aus für das arktische Klima, die physische Anstrengung und die Gemeinschaft gemacht.

Ich muss nur dafür sorgen, dass sie gesund sind, artgerecht versorgt werden und durch richtig gutes Training athletisch fit sind. Denn die Leistung, für die sie gezüchtet wurden, kann nur geleistet werden, wenn die passenden Voraussetzungen für die Hunde gegeben sind. Und diese baue ich immer auf den Prämissen des einzelnen Hundes auf. Mit viel Ruhe, Nähe und Zeit versuche ich ihr Potential herauszuarbeiten, sie einzeln und als Team zu fördern und ihnen Raum zu geben um zu Wachsen. So können wir gemeinsam neue Hürden nehmen, Herausforderungen meistern und tiefes Vertrauen aufbauen.

Die Hunde wollen Bewegung, Futter, Erholung und ganz viel Zuneigung und Aufmerksamkeit. Das – und noch viel mehr – bekommen sie von mir und meinem Team.

Unser Alltag ist komplett auf die Hunde abgestimmt. Das Leben mit den Tieren bestimmt was wir machen und was wir nicht machen. Für mich ist es fast wie eine Therapie. Ich selbst habe auch viel Energie, manchmal zu viel. Das Zusammenspiel mit den Hunden gibt mir Fokus, es beruhigt mich ungemein. Es ist als könnte ich meine Energie kanalisieren und gibt mir ein wunderbares Gefühl von Freiheit.

Das Leben mit den Schlittenhunden erfüllt mich. Und hat bereits am Anfang meinen Kampfgeist geweckt. Über die Jahre haben wir (die Hunde und ich) bereits an mehreren Langdistanzrennen teilgenommen. Mal mehr und mal weniger erfolgreich. Aber jedes Mal sehr lehrreich. Die Faszination Langdistanz-Hundeschlittenrennen ist mit jedem Jahr und jeder Erfahrung stärker geworden. Und trotz so mancher Rückschläge hat sich nichts an meinem Plan geändert, am längsten Langdistanzrennen Europas, dem Finnmarkslöpet, teilzunehmen. Auf dem Weg zur Startlinie werden wir noch so einige Herausforderungen meistern und zahlreiche Abenteuer erleben. Ich freu mich drauf!

Doch was wäre das Leben ohne Würze?

Zuerst einmal bin ich nicht allein. Ohne meine Lebenspartnerin Johanna könnte und wollte ich das Leben so nicht leben. Sie ist immer für mich da, fördert und fordert mich, gibt mir Sicherheit und Vertrauen, hat unendlich viel Geduld und teilt noch dazu meine Leidenschaft für die Huskies. Denn auch sie liebt die Schlittenhunde und alles was dazu gehört. Mit ihr kann ich mehr wagen, meine Grenzen verschieben, mich vollkommen auf die Hunde einlassen und ehrgeizig sein. Gemeinsam schmieden wir Pläne und ziehen an einem Strang. Mehr Glück hätte ich mir nicht wünschen können.

Zu wissen, dass jemand an Dich glaubt, gibt unendlich viel Kraft. Über die Jahre haben wir viele Menschen kennengelernt. Viele wunderbare Menschen, die sich dafür interessieren, wie wir leben. Menschen, die uns durch ihre Begeisterung Energie schenken. Menschen, die an uns glauben und auf vielen Ebenen unterstützen. Sei es durch motivierende Gespräche, freudige Treffen, köstliche Aufmerksamkeiten oder auch finanzielle Unterstützung. All das gibt uns Kraft, Ausdauer, Freude, Glück und neue Möglichkeiten.

Für das Leben mit Schlittenhunden ist ein Leben in der arktischen Natur die beste Basis. Die Natur gibt das Tempo vor. Alle Jahreszeiten haben ihren Reiz, Sinn und Zweck. Ein Leben hier im hohen Norden, in Schwedisch Lappland, ist geprägt von intensiven Zeiten. Von extremer Kälte, langer Dunkelheit und tiefem Schnee im Winter bis hin zum energiereichen Dauerhell, lebhaften Mückenschwärmen und nicht enden wollenden Blaubeerwäldern im Sommer. Dieses intensive Leben fordert mich als Mensch. Die Möglichkeit immer wieder etwas Neues zu lernen, über meine Grenzen zu gehen und mich weiterzuentwickeln, motiviert mich im Alltag, im Leben.

Um das Ganze abzurunden, ergänzt sich mein Lebensrezept mit einer Prise Geld. Nicht zu viel aber vor allem nicht zu wenig. Zu viel ist mir noch nie passiert aber an zu wenig sind wir letztes Jahr ganz knapp vorbeigeschlittert. Dank wunderbarer Menschen, die uns unterstützt haben, konnten wir unser Leben mit den Hunden retten. Wir sind zutiefst dankbar und werden es für immer sein!

Heute haben wir unsere „Prise Geld“ wieder besser im Griff und können die Hunde ganzjährig selbst versorgen. Gutes ausgewogenes Futter, artgerechte Haltung und notwendige Impfungen sind gedeckt. Eine extra Reserve für eventuelle Tierarztkosten wächst langsam heran und gibt uns ein gutes Gefühl, dass wir unserer Verantwortung nachhaltig nachkommen können.

An der extra Prise Geld für die Vorbereitung und Teilnahme an Hundeschlittenrennen, die Trainingseinsätze, die Snackproduktion und die erweiterte Ausrüstung arbeiten wir zielstrebig weiter.

Denn eines ist Dir sicherlich aufgefallen, es braucht viel Zeit für die Zubereitung meines Lebensrezept. Doch der Aufwand lohnt sich, das spüre ich jeden Tag!

Mit viel Zeit, wenigen ausgewählten Zutaten und starken Gewürzen, lässt sich etwas ganz Wunderbares zubereiten.

100% Schlittenhunde = 100% Leben.

Wenn du unser Team unterstützen möchtest besuche gerne unseren Webshop


Die aktuellsten Blog Einträge

Interview mit einer Nicht-Schlittenhund-Husky-Dame im Ruhestand

Alter ist relativ. Das gilt nicht nur für den Menschen, sondern auch für den Hund. Natürlich gibt es klar definierte Lebensphasen im Leben eines Hundes. So wächst der Hund vom Welpen zum Junghund heran. Mit spätestens 2 Jahren hat er sein volles körperliches Wachstum, die sogenannte körperliche Reife, erreicht. Erwachsen werden sie mit der Geschlechtsreife.…

Continue Reading Interview mit einer Nicht-Schlittenhund-Husky-Dame im Ruhestand

Oft wäre ich gerne schwerer

Die Krux mit den Trails und der Kampf mit dem Schneemobil Mein Schlittenhundegespann zieht lautlos durch die winterlich verschneite Weite Nordschwedens. Nur das Gleiten der Schlittenkufen und das gleichmäßige Traben der arbeitenden Hunde auf dem frisch gefallenen Schnee ist zu hören. Die kalte Winterluft kühlt meine Wangen, der Rest ist von Kopf bis Fuß in…

Continue Reading Oft wäre ich gerne schwerer

close

Hej, möchtest Du Post
von uns bekommen?

Einmal im Monat gibt es eine Newsletter von uns.
Was gibt es Neues im Norden? Wie geht es den Hunden? Was gibt es für neue Videos und Blog Einträge?

Passion. Huskies. Outdoorlife.